Cover Audi A4

Etzold

Audi A4 2000 - 2007 (100-420 PS)

So wird´s gemacht - Band 127

ISBN: 978-3-7688-1468-3

Reparaturanleitung für Audi A4

--> Die 2. Modell-Generation des AUDI A4 wurde im November 2000 in den Markt eingeführt. Gestartet wurde mit der Limousine. Etwa ein Jahr später folgten der AUDI A4 AVANT und das AUDI A4 Cabrio; während das sportliche Spitzenmodell dieser Baureihe, der AUDI S4, im November 2002 der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Der AUDI A4 verfügt über umfangreiche Sicherheitseinrichtungen, so dass dieser Mittelklassewagen ein hohes Sicherheitsniveau bietet. Grundlage für einen wirksamen Insassenschutz ist eine steife Fahrgastzelle mit klar definiertem Deformationsverhalten. Dazu zählen auch Fahrer- und Beifahrerairbag sowie das seitliche Kopf-Airbagsystem Sideguard einschließlich der Gurtstraffer für die vorderen Sitze. Serienmäßig sind auch das elektronische Stabilitätsprogramm ESP sowie der elektronisch gesteuerte Bremsassistent. Für den AUDI A4 stehen Benzin- und Dieselmotoren mit unterschiedlicher Leistung zur Verfügung, so dass je nach persönlicher Anforderung zwischen eher wirtschaftlicher oder sportlicher Motorisierung ausgewählt werden kann. Ihre Leistung bringen die Triebwerke über den Frontantrieb oder mit dem permanenten Allradantrieb »quattro« auf die Straße. Im November 2004 erfolgte ein Facelift, bei dem der A4 den für die neuen Audi-Modelle typischen, durchgehenden Kühlergrill erhielt. Die Trapezform des neuen Kühlergrills wird durch die stärkere Konturierung der Motorhaube und die neu gestalteten Klarglas-Scheinwerfer mit den geschwungenen Unterkanten zusätzlich betont. Die Heckpartie erscheint jetzt breiter durch die weiter unten angesetzten, zweiteiligen und nach innen geschwungenen Heckleuchten.
Audi A4
Audi A4 (B6)
Im TÜV-Report steht der Audi A4 (2. Modellgeneration) auf Platz 3, das ist ein gutes Ergebnis. Und so muss man bei einem Gebrauchten mit hoher Kilometerleistung vor allem nur Verschleißteile auswechseln: Bremsscheiben/Bremsklötze, Zahnriemen, Luft- und Kraftstofffilter, Keilriemen, Batterie und Reifen.

Was man alles am Auto selbst reparieren kann beschreibt das Reparatur-Handbuch »So wird´s gemacht«. Hier eine kleine Auswahl:

  • Türaußengriff aus- und einbauen
  • Heckklappe einstellen
  • Stoßfänger/Stoßfängerabdeckung vorn ausbauen
  • Mittelkonsole demontieren
  • Luftfilter ausbauen
  • Glühkerzen wechseln
  • Keilrippenriemen spannen
  • Bremssattel/Bremssattelträger
  • Rad aus- und einbauen
  • Gelenkwelle mit Gleichlaufgelenk
  • Lichtschalter aus- und einbauen
  • Glühlampen für Innenleuchten auswechseln
  • Scheibenwaschanlage
  • Batterie prüfen
  • Motorölstand prüfen/Motoröl auffüllen