Cover Opel Signum, Opel Vectra

Etzold

Opel Signum 2003 - 2008 (100-255 PS)
Opel Vectra 2002 - 2008 (C: 100-255 PS)

So wird´s gemacht - Band 132

ISBN: 978-3-7688-1586-4

Reparaturanleitung für Opel Signum, Opel Vectra

--> Ende der achtziger Jahre des vorherigen Jahrhunderts musste Opel sich mächtig anstrengen, denn Volkswagen hatte unter anderem seinen VW Passat von Modell- zu Modellwechsel wachsen lassen und qualitativ wesentlich verbessert, so dass selbst eingefleischte Opelianer die Fronten wechselten. Mit der 3. Generation des Opel Vectra sollte alles besser werden. Und in der Tat, der Vectra C legte nicht nur in Länge und Radstand zu, sondern auch in der Qualität. „Auto Bild“ geriet nach einem Dauertest geradezu ins Schwärmen: „Um es kurz zu machen: Noch nie absolvierte ein Opel den Test-Marathon derart bravourös und beschwerdefrei. Untadelige Verarbeitung, hohe Qualität. Nach exakt 101.005 Kilometern entstiegen wir dem großen Opel, als hätten wir gerade einen Inlandflug hinter uns gebracht – und zwar in der Businessclass.“ Um auch Aufsteiger an sich zu binden, bekam der Vectra 2003 einen Bruder namens Signum, der ein noch großzügigeres Platzangebot hatte und sozusagen der Ersatz für den längst eingestellten Opel Omega sein sollte. Der Signum nutze zwar die Vectra-Plattform, da er jedoch über den längeren Radstand vom Vectra Caravan verfügte hatten insbesondere die Fond-Insassen mehr Platz. Die zwei um 130 mm verschiebbaren und versenkbaren Einzelrücksitze boten dank ihrer Variabilität ein hohes Maß an Sitz-Komfort. Alles gut gelaufen für Opel, hätte man also nach dieser Modelloffensive meinen können. Doch die Zulassungszahlen brachen ein. 2004 wurden in Deutschland 36.572 Vectra C verkauft, 2007 waren es nur noch rund 18.000. Selbst der Skoda Octavia fand mehr als doppelt so viele Käufer. Die Produktion von Vectra C und Signum endete im Juli 2008. Im November 2008 wurden die Mittelklassemodelle durch den Opel Insignia ersetzt.
Opel Signum, Opel Vectra
Opel Vectra C 2002 - 2008, Opel Signum 2003 - 2008
Es gab für den Opel Vectra C zwar einige Rückruf-Aktionen weil es Probleme mit dem Handbremshebel, der Einspritzanlage und undichter Ausgleichbehälter für die Kühlflüssigkeit gab, dennoch gab es beim Vectra C nur wenige Schwachstellen. Moniert wurde von der Dekra unter anderem, dass die Ausnutzung des riesigen Caravan-Raumangebotes zu gebrochenen Fahrwerksfedern führte. Über den Durchschnitt in der Mängelquote lagen auch verschlissene Spurstangenköpfe und durchgerostete Abgasanlagen sowie undichte Stoßdämpfer. Ähnliches wurde auch beim Opel Signum notiert: „Das fürstliche Platzangebotes und das damit oftmals verbundene hohe Reisegewicht sorgt dafür, dass bei der Dekra-Hauptuntersuchung vermehrt verschlissene Bremsen bemängelt werden. Ausgeschlagene Spurstangenlager, Federbrüche und Rost am Auspuff führen ebenfalls zu einer erhöhten Beanstandungsquote. Ansonsten erweist sich das Fahrzeug als weitgehend problemlos.“

Was man alles am Auto selbst reparieren kann beschreibt das Reparatur-Handbuch »So wird´s gemacht«. Hier eine kleine Auswahl:

  • Sicherheitsgurte sichtprüfen
  • Achsgelenke und Spurstangenköpfe prüfen/ersetzen
  • Bremsbelagdicke prüfen/wechseln
  • Staub-/Pollenfilter-Einsatz erneuern/wechseln
  • Getriebe-Sichtprüfung auf Dichtheit
  • Zündkerzen erneuern/wechseln
  • Kraftstofffilter ersetzen/wechseln
  • Stromverbraucher prüfen
  • Steckverbinder trennen
  • Batterie aus- und einbauen/wechseln
  • Scheibenwischergummi ersetzen/wechseln
  • Heckleuchte ausbauen/wechseln
  • Klimaanlage
  • Federbein/Stoßdämpfer/Schraubenfeder einbauen/wechseln
  • Radlagergehäuse/wechseln
  • Manschette für Lenkung ausbauen/wechseln
  • Keilrippenriemen einbauen/wechseln
  • Abgasanlage ausbauen/wechseln
  • Motorhaube aus- und einbauen/wechseln
  • Tür einbauen/wechseln
  • Stromlaufpläne
Opel Signum, Opel Vectra