Cover VW Golf V, VW Golf V, VW Jetta, VW Touran

Etzold

VW Golf V 2003 - 2008 (V: 75-250 PS)
VW Golf V 2005 - 2009 (V Plus: 75-250 PS)
VW Jetta 2005 - 2008 (75-250 PS)
VW Touran 2003 - 2006 (75-250 PS)

So wird´s gemacht - Band 133

ISBN: 978-3-7688-1619-9

Reparaturanleitung für VW Golf V, VW Golf V, VW Jetta, VW Touran

--> Kaum ist ein neues Modell auf dem Markt, schon wird es intensiv von den Fach- und Tageszeitungen getestet. Die europäischen Automobilclubs haben den Golf der fünften Generation einem ausgiebigen Crash-Test unterzogen. Mit 31 Punkten verfehlte der Bestseller aus Wolfsburg die Höchstwertung von fünf Sternen nur knapp. Da muss man sich doch fragen, warum? Schließlich knallen in Wolfsburg von morgens bis abends die Autos auf dem Schlitten gegen eine virtuelle Wand. Mithin sollte man als Experte wissen, was zu tun ist, um mindestens ebenso gut zu sein, wie ein Renault Mégane. Was dem VW Golf V noch fehlte, um die Topwertung von 33 Punkten zu erzielen, waren Gurtwarner an den Frontsitzen. Die wurden dann zum Modelljahr 2005 nachgereicht. In den Testberichten der verschiedenen Fachzeitungen erhielt der VW Golf V durchweg gute Noten. Dennoch konnten vom Golf V innerhalb von 5 Produktionsjahren in Deutschland nur rund 1,1 Millionen Fahrzeuge zugelassen werden während es das Vorgängermodell (Golf IV) im gleichen Zeitraum auf 1,6 Millionen Fahrzeuge brachte. Man muss allerdings auch berücksichtigen, dass die Golf-Familie inzwischen um ein eigenständiges Modell zugenommen hatte. Die fünfte Produkt-Familie bestand, wie schon beim Vorgängermodell, aus der Steilheck-Limousine, die es mit drei oder fünf Türen gab. Zu der viertürige Stufenheck-Version Jetta (seit Herbst 2005) gesellte sich noch die fünftürige Hochdachvariante Golf Plus (sie Januar 2005), die vor allem von älteren Personen aufgrund ihrer leicht erhöhten Sitzposition geschätzt wird. Der Cross Golf basierte auf dem Golf Plus und sprach mit seiner Offroad-Optik und dem Schlechtwegefahrwerk ein jüngeres Publikum an. Familien und Gewerbe schätzten wiederum den ausschließlich in Mexiko produzierten Kombi „Variant“ (seit Sommer 2007). Neu in Produkt-Familie war die auf gleicher Golf-Plattform (PQ 35) aufbauende Großraumlimousine VW Touran (März 2003 – September 2006), die optional mit fünf oder sieben Sitzen ausgestattet werden konnte und durch ihr variables Innenraumkonzept sowie das große Gepäckraumvolumen (bis zu 2000 Liter) überzeugte. Schnell katapultierte sich der VW Touran in seiner Klasse auf Platz 1 der deutschen Zulassungs-Hitliste. Zweifellos ist der Golf bei den Kompktwagen der Trendsetter. In einem wichtigen technischen Detail hatte jedoch Ford die Nase vorn. 1998 stellten die Kölner ihren Focus mit einer recht aufwendigen Vierlenker-Hinterachse vor. Bei der Mehrlenker-Hinterachse nehmen drei Quer- und ein Längslenker pro Rad (Vierlenker-Prinzip) jeweils unterschiedliche Kräfte auf. Dadurch können ein hohes Maß an Fahrstabilität und Komfort erreicht werden. Außerdem kann die Achse ohne große Modifikationen bei den Fronttrieblern sowie bei den Allradfahrzeugen eingesetzt werden. Die Tester der Fachzeitungen waren begeistert von den Fahreigenschaften des neuen Ford Focus mit der Vierlenker-Hinterachse und ließen den Golf mit seiner schlichten Verbundlenker-Hinterachse alt aussehen. Volkswagen reagierte schnell und spendierte dem Golf V und allen seinen Derivaten die aufwendige und auch recht teure Hinterachskonstruktion. Die Vorteile der Vierlenker-Radführung werden vor allem natürlich bei den besonders stark motorisierten Modellen deutlich. Den Golf-Fahrern standen während des Produktionszeitraums über 20 unterschiedliche Motorisierungen zur Verfügung. Die Potenteste hatte der VW Golf R32 4Motion mit 250 PS.
VW Golf V, VW Golf V, VW Jetta, VW Touran
VW Golf V, Modellzyklus 2003 – 2009
Als die fünfte Golf-Generation 2009 abgelöst wurde gab es in Deutschland fast vier Millionen vom Wolfsburger Volumenmodell. Wer einen Gebrauchten kaufen wollte hatte die Qual der Wahl. Am Teuersten waren natürlich die neuen Alten, die fünfte Golf-Generation. Wer nach einem fahrbaren Untersatz Ausschau hält, der informiert sich sinnvoller weise im Internet über das breitgefächerte Gebrauchtwagen-Angebot. Über den VW Golf V wird Gutes berichtet. „AutoBild“ attestierte dem Golf nach Ablauf der Test-Distanz ­­­»einen nahezu neuwertigen Eindruck ... Fahrwerk, Lenkung und Getriebe fühlen sich nach mehr als 100.000 Kilometern noch wie neu an.« Und für die „AutoZeitung“ ist der »Golf GTI ist ein tolles Auto, das seinesgleichen in der Kompaktwagen-Klasse vergeblich sucht. Dass der trainierte Golf aber auch über 100.000 Kilometer im harten Redaktionsalltag der AUTO ZEITUNG bestehen würde, konnten wir nicht voraussagen .... ?? Auf der Landstraße erntete er Lob für das perfekt ausbalancierte Fahrwerk, die präzise Lenkung und die exakte Schaltung. Sitze, Bedienung und Verarbeitung bekamen ebenfalls gute Noten. Begleiterscheinungen dieser Leistung sind ein hoher Reifenverschleiß an der Vorderachse und der durstige Turbo-Motor. Zwei Schnitzer leistete sich der Dauertest-Golf: Einmal erlag die Kupplung zu hohen Temperaturen, später machte der Klimakompressor schlapp. Trotzdem hinterließ der Golf GTI in der Redaktion einen guten Eindruck als gelungener Alleskönner.«

Was man alles am Auto selbst reparieren kann beschreibt das Reparatur-Handbuch »So wird´s gemacht«. Hier eine kleine Auswahl:

  • Spiegelglas aus- und einbauen
  • Gebrauchsanleitung für Stromlaufpläne
  • Fensterhebermotor ausbauen
  • Kühlergrill wechseln
  • Seitenverkleidung im Kofferraum ausbauen
  • Verkleidung der Armaturentafel demontieren
  • Vorschalldämpfer/Nachschalldämpfer ersetzen
  • Tankgeber aus- und einbauen
  • Diesel-Vorglühanlage
  • Leerlaufdrehzahl/Zündzeitpunkt
  • Keilrippenriemen aus- und einbauen
  • Bremslichtschalter wechseln
  • Bremsscheibendicke prüfen
  • Reifenkontrolle
  • Lenkrad aus- und einbauen
  • Zuheizelement ausbauen
  • Gelenkwelle mit Gleichlaufgelenk
  • Gebläsemotor/Vorwiderstand für Heizung
  • Lautsprecher aus- und einbauen
  • Hochgesetzte Bremsleuchte ausbauen
  • Batterie entlädt sich selbstständig
  • Stromverbraucher prüfen
  • Zündkerzen erneuern
  • Longlife-Service
VW Golf V, VW Golf V, VW Jetta, VW Touran