Cover Mercedes C-Klasse

Etzold

Mercedes C-Klasse ab 2007 (120-306 PS)

So wird´s gemacht - Band 146

ISBN: 978-3-7688-2587-0

Reparaturanleitung für Mercedes C-Klasse

--> Bei der vierten C-Klassen-Generation, deren Weltpremiere am 18. Januar 2007 in Stuttgart gefeiert wurde, überraschte Mercedes-Benz die Öffentlichkeit mit zwei recht unterschiedlichen Front-Partien für eine Baureihe: »Erstmals dient die Kühlermaske bei einer Mercedes-Benz Limousine als Erkennungszeichen, um die Modellvarianten deutlicher zu positionieren. So prägen drei horizontal lang gestreckte Lamellen und ein großer, mittig angeordneter Mercedes-Stern das Erscheinungsbild des Modells Avantgarde, das damit traditionelle Design-Elemente sportlicher Mercedes-Benz Modelle zeigt. Komfort und Eleganz strahlen dagegen die Ausstattungslinien Elegance und Classic mit dem klassischen Mercedes-Kühlergrill aus.« Gestartet wurde im März 2007 mit der Limousine (Baureihe W 204) und wenige Monate später mit dem T-Modell (Baureihe S 204). Der Kombi war übrigens erst die dritte Generation in der Kompaktklasse von Mercedes-Benz. Das Sportcoupé der C-Klasse wurde im Frühjahr 2008 von der CLC-Klasse abgelöst. Diese neue Modellreihe basiert technisch weiterhin auf der Baureihe des CL 203. Allerdings hatten die Mercedes-Benz Designer das Sportcoupé komplett überarbeitet und befanden, dass rund 1100 neue oder weiterentwickelte Bauteile erforderlich waren, um das CLC-Sportcoupe´ entsprechend einzukleiden. Wie immer bei einen neuen Modell wuchsen auch bei der neuen C-Klasse die Außen-Abmessungen gegenüber dem Vorgängermodell: So ist beispielsweise die 4,60 Meter lange Limousine 55 Millimeter länger und die Breite der Karosserie vergrößerte sich um 42 auf 1770 Millimeter. Der Radstand legte um 45 Millimeter auf 2760 Millimeter zu. Diese Maße schafften die Voraussetzungen für einen verbesserten Raumkomfort. Zugenommen hat bei den Triebwerken auch die Leistung. Das Basistriebwerk von 143 PS auf 156 PS, der C 200 Kompressor kam auf 184 PS. Der neue C 200 CDI bot 136 PS statt bisher 122 PS. Der C 220 CDI entwickelte eine Spitzenleistung von 170 PS statt wie bisher 150 PS. Die modernen V6-Motoren blieben zunächst unverändert im Programm. Zur Auswahl standen zum Produktionsbeginn drei Ottomotoren und ein Dieseltriebwerk: Der C 230 mit 204 PS, der C 280 mit 231 PS und der C 350 mit 272 PS. Der Sechszylinder Direkteinspritzer C 320 CDI leistete 224 PS. Alle Modellvarianten boten neben der für Mercedes-Benz typischen Fahrkultur zahlreiche technische Innovationen. Dazu gehören beispielsweise das Agility Control-Paket mit situationsgerechter Stoßdämpferregelung, das Intelligent Light System mit fünf verschiedenen Lichtfunktionen sowie das Pre-Safe-System mit präventiven Schutzmaßnahmen für die Insassen.
Mercedes C-Klasse
Mercedes C Klasse (W 204), Modell seit 2007
Soll es sportlich oder klassisch sein? Zum ersten Mal unterscheiden sich bei einer Mercedes-Benz-Limousine die Ausstattungslinien durch eigenständige Fahrzeuggesichter. Im April 2011 gab es bei der W 204-Baureihe eine umfangreiche Modellpflege mit neu geformten Scheinwerfern und überarbeiteten Rückleuchten. Am stärksten profitierte allerdings der Innenraum vom Facelift. Hier hatte es immer wieder Kunden-Klagen über die eher triste Anmutung gegeben. »Die C-Klasse fährt bei der DEKRA Prüfung mit echter Mercedes-Qualität vor und überzeugt auch bei hohen Fahrleistungen mit äußerst niedrigen Mängelquoten.« Aufgefallen ist den Prüfern bei Automatikmodellen der erhöhte Bremsenverschleiß. Die Feststellbremse neigt bei seltener Benutzung zum Schiefziehen. Hinzu kommen Probleme an der Beleuchtung. Durch das gute Gesamt-Ergebnis belegt die C-Klasse Platz 2 in der Dekra-Wertung »Bester aller Klassen«. Entsprechende Reparaturanleitungen für die Mängelbeseitigung an der C-Klasse gibt es in dem Etzold-Auto-Buch »So wird´s gemacht«, Band 146.

Was man alles am Auto selbst reparieren kann beschreibt das Reparatur-Handbuch »So wird´s gemacht«. Hier eine kleine Auswahl:

  • Kühlmittel wechseln
  • Federbein ausbauen
  • Stoßdämpfer
  • Lenkrad ausbauen
  • Lenkmanschette wechseln
  • Keilrippenriemen
  • Motormanagement
  • Glühkerzen ausbauen
  • Kraftstoffdruck abbauen
  • Abgasanlage demontieren
  • Heiz-Gebläsemotor erneuern
  • Bremsanlage/Bremsscheibe
  • Lichtschalter ausbauen
  • Wartung
  • Zündkerzen erneuern
  • Batterie prüfen/ausbauen
  • Heckwischeranlage
  • Scheinwerfer ausbauen
  • Lautsprecher aus- und einbauen
  • Handschuhfach aus- und einbauen
Mercedes C-Klasse