Cover VW Polo

Etzold

VW Polo ab 2009 (V: 60-180 PS)

So wird´s gemacht - Band 149

ISBN: 978-3-7688-3152-9

Reparaturanleitung für VW Polo

--> Die Stärken des neuen VW Polo sind sein dynamisches Design, seine umfangreiche Sicherheitsausstattung sowie sein modernes Motorenprogramm. Auch in Bezug auf Qualität und Komfort sowie einem umfangreichen Modell-Programm mit insgesamt 16 Ausstattungsvarianten – vom sparsamen Polo BlueMotion über sportlichere Modelle wie den Polo Blue GT, Polo GTI und Polo R WRC bis hin zum Polo BiFuel – bietet Volkswagen seinen Kunden eine breite Angebotspalette.  Seit 38 Jahren ist der Polo mit bisher über 13 Millionen verkauften Exemplaren ein Bestseller im Kleinwagensegment. Seine internationale Beliebtheit zeigt sich auch in der weltweiten Produktion. Hergestellt wird er derzeit an insgesamt sieben Standorten in Europa sowie in Afrika, Südamerika, China und Indien. Die fünfte Polo-Generation wurde international mit zahlreichen Auszeichnungen prämiert. Der kompakte Bestseller sammelte begehrte Awards wie "Car of the Year 2010", „World Car of the Year 2010“, „World Green Car of the Year“ „Goldenes Lenkrad“, „Grünes Lenkrad“, „Auto der Vernunft“, „Die besten Autos“, „Auto Trophy“ und „Red Dot Design Award“. Parallel dazu ging der aktuelle Polo eindrucksvoll als 22maliger Gewinner aus 22 Vergleichstests im In- und Ausland hervor. Gewinnen konnte der VW Polo auch den TÜV Report 2013. In der Klasse der zwei- bis dreijährigen Fahrzeuge weist er die wenigsten Mängel auf. Das erfreute selbstverständlich auch Professor Dr. Martin Winterkorn, den Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG: »Das hervorragende Ergebnis des Polo beim TÜV Report 2013 unterstreicht, dass Volkswagen auch im Segment der Kompakten technisch und qualitativ führend ist. Der Polo-Sieg macht deutlich, dass Qualität für uns keine Frage der Fahrzeugklasse ist.« Stärkstes Stück in der Polo-Modellpalette ist der 180-PS-GTI, der erfreulicherweise recht sparsam mit dem Kraftstoff umgeht. Dank Downsizing des doppelt aufgeladenem 1,4-Liter-TSI-Motors (Turbo plus Kompressor) und dem serienmäßigen Einsatz des effizienten 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebes (DSG) konnten die Entwickler den Durchschnittsverbrauch auf 5,9 l/100 km reduzieren. Dem gegenüber stehen höchst dynamische Fahrleistungen: Der 1.200 Kilogramm leichte Sportler beschleunigt in nur 6,9 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 229 km/h. Serienmäßig wird die Power über das DSG an die Vorderrächer weitergeleitet. Ein elektronisches Quer-Sperrdifferential (XDS) reduziert die Tendenz zum Untersteuern und verbessert insbesondere in schnell gefahrenen Kurven das Handling. Der Polo GTI hat darüber hinaus serienmäßig das elektronische Stabilisierungsprogramm ESP samt Berganfahrassistent an Bord. Dazu addieren sich in Sachen Sicherheit ein hochwirksamer Airbagverbund inklusive kombinierter Kopf-Thorax-Airbags, Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer plus Gurtwarner einschließlich Kopfstützen sowie Isofix-Verankerungen für entsprechende Kindersitze. Darüber hinaus gehören im Komfortbereich unter anderem eine elektrohydraulische Servolenkung, elektrische Fensterheber vorn, Zentralverriegelung, Warnsummer für nicht ausgeschaltetes Licht, Fahrersitz-Höheneinstellung und eine grün getönte Wärmeschutzverglasung zur Serienausstattung. Zudem verfügt der GTI über Bi-Xenonscheinwerfern inklusive Kurvenlicht, LED-Tagfahr- und Positionslicht. Stets serienmäßig sind natürlich auch GTI-spezifische Features wie die Sportsitzanlage und 17-Zoll-Leichtmetallräder.
VW Polo
VW Polo V, Modellzyklus ab 2009
Dr. Ulrich Hackenberg, Entwicklungsvorstand der Marke Volkswagen zum aktuellen Wolfsburger Kleinwagen: »Die neue Polo-Limousine erfüllt nicht nur höchste Anforderungen des modernen Automobilbaus. Die effizienten Technologien, die hervorragende aktive und passive Sicherheit und die traditionell hohe Qualität von Verarbeitung und Materialien sind für diese Klasse wegweisend. Zusammen mit dem zeitlosen Design wird ein in diesem Segment und in diesem Markt bisher unbekanntes Niveau erreicht.«

Was man alles am Auto selbst reparieren kann beschreibt das Reparatur-Handbuch »So wird´s gemacht«. Hier eine kleine Auswahl:

  • Katalysatorschäden vermeiden
  • Abgasanlagen-Übersicht
  • Kraftstofffilter ausbauen
  • Vordersitz aus- und einbauen
  • Motorraumabdeckung demontieren
  • Motorhaube einstellen
  • Heckklappenschloss aus- und einbauen
  • Türgriff/Türschloss - Detailansicht
  • Kühlmittelregler prüfen
  • Keilrippenriemen wechseln
  • Bremsscheibe aus- und einbauen
  • Airbag-Sicherheitshinweise
  • Gelenkwelle mit Gleichlaufgelenk/
  • Schalter im Fahrzeuginnenraum aus- und einbauen
  • Scheibenwaschanlage
  • Service-Intervall-Anzeige zurücksetzen
  • Getriebe-Sichtprüfung auf Dichtheit
  • Zündkerzen erneuern
  • Ölwechsel-Service
  • Stromlaufpläne
  • Wartung
VW Polo