Cover Audi 100, Audi Avant, Audi A6

Etzold

Audi 100 1990 - 1994 (82-193 PS)
Audi Avant 1997 - 1997 (82-193 PS)
Audi A6 1994 - 1997 (82-193 PS)

So wird´s gemacht - Band 73

ISBN: 978-3-7688-0702-9

Reparaturanleitung für Audi 100, Audi Avant, Audi A6

--> Mit der vierten Modell-Generation des Audi 100 (C4) war es dem Ingolstädter Unternehmen gelungen nachhaltiger zu BMW und Mercedes aufzuschließen. Während Ford und Opel das obere Mittelklassewagenwagen langfristig aufgaben festigten die Ingolstädter kontinuierlich ihre Position im höheren Marktsegment. Geholfen hat Ihnen dabei die voll verzinkte Karosserie, erstmals eingeführt 1985 beim Audi 100, der solide 5-Fünfzylinder-Motor und der Vorsprung bei den Diesel-Direkteinspritzern sowie natürlich auch das breite Angebot an Modellen mit Allradantrieb. Zudem hatten die Ingolstädter für den neuen Audi 100 ein weiteres Highlight entwickelt, den ersten Audi-6-Zylindermotor mit einem Hubraum von 2,8 Litern und einer Leistung von 174 PS. Das sportlichste Modell des C4 war der S4. Es gab ihn wahlweise mit dem 2,2 Liter 20V-Fünfzylinder-Turbomotor (220 PS) vom Audi 200 oder mit dem vom Audi V8 übernommenen 280 PS starken 4,2-Liter-V8-Motor. Zusätzlich gepuscht wurde die 100er Modellreihe im Oktober 1991 mit einem Kombi-Modell, dem Audi 100 Avant. Trotz dieses breit aufgestellten Programms hatte der Audi 100 C4 nur eine begrenzte Lebensdauer von wenigen Jahren, denn 1994 wurde er nach einem intensiven Facelift umgetauft und unter dem Modell-Namen: Audi A6 der Öffentlichkeit präsentiert. Kurz vor dem Ende seiner Laufzeit konnte man von der quattro GmbH sowohl die Limousine wie auch den Avant als Audi A6 plus ordern mit 4,2-V8-Motor und einer Leistung von 326 PS.
Audi 100, Audi Avant, Audi A6
Audi 100 C4, Audi A6
Der Audi 100/A6 weist entsprechend seiner Laufleistung verschiedene Schwachstellen auf. Dazu zählen ausgeschlagene Achsgelenke und Radaufhängungen, zerrissene Zahnriemen, defekte Einspritzpumpen, hohes Lenkungsspiel, streikende Wegfahrsperre, funktionslose Zentralverriegelung, Ölverlust an Motor und Getriebe sowie eine defekte Batterie. Entsprechende Reparatur-Hinweise finden sich im So wird´s gemacht-Band 72.

Was man alles am Auto selbst reparieren kann beschreibt das Reparatur-Handbuch »So wird´s gemacht«. Hier eine kleine Auswahl:

  • Türaußengriff ausbauen
  • Fensterhebermotor demontieren
  • Innenkotflügel aus- und einbauen
  • Vordersitz
  • Mittelkonsole aus- und einbauen
  • Abgasanlagen-Übersicht
  • Kraftstofffilter wechseln
  • Leerlaufdrehzahl/Zündzeitpunkt
  • Kühlmittel wechseln
  • Keilrippenriemen - Detailübersicht
  • Bremslichtschalter ausbauen
  • Bremssattel/Bremssattelträger vorn
  • Schraubenfeder, Stoßdämpfer, Querlenker
  • Lichtschalter/Leuchtweitenregler aus- und einbauen
  • Heckleuchte wechseln
  • Batteriepole reinigen
  • Bremsbelagdicke prüfen
  • Getriebe-Sichtprüfung auf Dichtheit
  • Wartungsarbeiten