Kofferraum ist gefragt

Autor Rüdiger Etzold
Veröffentlichungsdatum 1983
Veröffentlicht in Süddeutsche Zeitung
Original ansehen

Mitsubishi Lancer jetzt mit Stufenheck

Zwei Versionen mit 55 und 70 PS und Frontantrieb

Obwohl sich in den letzten Jahren die Autoverkaufsstellen in der Bundesrepublik Deutschland stark vermehrt haben, hat sich der jährlich zur Verteilung anstehende Autokuchen nicht vergrößert. Denn während 1981 noch 2 762 819 Personenwagen abgesetzt werden konnten, waren es im vergangenen Jahr nur 2 578 030. Um dennoch die Käufer an sich zu binden, versuchen die Autofirmen ihr Heil in einem größeren Modellangebot. Da ist es für den Autohersteller denn auch ganz praktisch, wenn er schon ein Schrägheck im Programm hat, das sich durch geringe Modifikationen in ein Fahrzeug mit Stufenheck verwandeln läßt.

So ist auch der neue Mitsubishi Lancer F entstanden. Kundige Autofahrer werden sich jedoch schon an einen Lancer mit Stufenheck erinnern. Dennoch hat der neue mit dem alten nichts gemeinsam, zumal der Lancer F vom Mitsubishi Colt abgeleitet wurde und dadurch mit Frontantrieb ausgestattet ist, während der auch noch im Programm vorhandene Lancer ohne „F“ einen Standardantrieb hat, also Motor vorn und Antrieb an der Hinterachse.

Angeboten wird der neue Lancer hierzulande in zwei Versionen, und zwar mit 1,2-Liter-Motor und 55 PS (40 kW) und mit 1,4-Liter-Motor und 70 PS (51 kW). Und obwohl ein Leistungsunterschied von 15 PS besteht, zahlt sich das auf Grund einer unterschiedlich gewählten Getriebeabstufung in der Höchstgeschwindigkeit nicht aus: Beide Modelle sind rund 150 km/h schnell.

Die stärkere Motorversion läßt sich wahlweise mit einer Automatik oder einem handgeschalteten Getriebe kombinieren, wobei alle handgeschalteten Lancer die vom Colt her bekannte Spurt- und Sparschaltung besitzen. Sie erlaubt es, durch eine einfache Hebelbewegung die Getriebeübersetzung „lang“ oder „kurz“ zu wählen, um entweder zügig voranzukommen oder Kraftstoff zu sparen.

UNBEKANNTE GRÖSSE: Der Kofferraum

UNBEKANNTE GRÖSSE: Der Kofferraum

Der viertürige 1200 GLX Lancer F kostet 13 000 Mark, der 1400er 13 590 Mark. Zum Aufpreis von 1000 Mark wird für dieses Modell wahlweise eine Automatik geliefert, die Metalliclackierung schlägt mit 250 Mark zu Buch.

Die für den Käufer des Lancer F interessante Frage, um wieviel größer der Kofferraum gegenüber dem des Colt geworden ist, läßt sich derzeit noch nicht beantworten. In Japan kennt man die hierzulande übliche VDA-Messung (VDA-Ver-band der Automobilindustrie) noch nicht, so daß der Importeur zwar die Autos schon anbietet, doch über die Kofferraumgröße noch keine Angaben machen kann.

HANS-RÜDIGER ETZOLD