Schön scharf

Autor Rüdiger Etzold
Veröffentlichungsdatum 1969
Veröffentlicht in Gute Fahrt
Original ansehen

Der neue VW-Porsche 914 ist ein reinrassiger Sportwagen, dessen technische Konzeption – Motor vor der Hinterachse – vom Rennwagen abgeleitet wurde. Die Mittelmotor-Anordnung bietet günstige Gewichtsverteilung mit hervorragenden.Fahreigenschaften -.Den 914 gibt es in zwei Versionen zu kaufen: Mit dem neuen 80-PS-Einspritzmotor von VW, der den Wagen gut 175 km/h schnell macht, sowie mit einem Sechszylinder-110-PS-Motor von Porsche, der dem 914/6 eine Spitzengeschwindigkeit von 200 km/h verleiht.

Unterhält man sich mit den Versuchs-Ingenieuren von Porsche, die täglich seit gut sieben Monaten mit dem VW-Porsche 914 ausgedehnte Versuchsfahrten unternommen haben, dann kommt das Gespräch immer wieder auf die Straßenlage zurück, die für diesen Sportwagen unerhört gut sein soll.

Erreicht wurde dies durch eine simple Gewichtsverteilung: Der im Heck befindliche Motor wurde samt Getriebe umgedreht, so daß der Motor vor der Hinterachse liegt und damit den Wagenschwerpunkt und die Achsverteilung günstig beeinflußt. Das Prinzip ist von Rennwagen her bekannt, bei Serien-Autos wurde es bislang selten angewandt, da es zuviel Platz beansprucht. Aus diesem Grund hat der VW-Porsche auch nur zwei echte Sitze. Zwar kann man noch zwischen die Sitze ein Kissen legen, doch dürfte der dritte Sitz nur ein Notbehelf sein.

Hart und sportlich zeigt sich der VW- Porsche in seinen Konturen. Unter der vorderen Haube hat neben dem Ersatzrad noch erstaunlich viel Gepäck Platz. Unter dem hinteren Haubendeckel läßt sich das abnehmbare Kunststoff dach und Gepäck verstauen. Zusammen haben beide Kofferräume einen Rauminhalt von 460 Litern, so daß ausreichend Stauraum in diesem Sportwagen zur Verfügung steht.

Hart und sportlich zeigt sich der VW- Porsche in seinen Konturen. Unter der vorderen Haube hat neben dem Ersatzrad noch erstaunlich viel Gepäck Platz. Unter dem hinteren Haubendeckel läßt sich das abnehmbare Kunststoff dach und Gepäck verstauen. Zusammen haben beide Kofferräume einen Rauminhalt von 460 Litern, so daß ausreichend Stauraum in diesem Sportwagen zur Verfügung steht.

Natürlich wird die Straßenlage nicht nur von der Achslastverteilung beeinflußt, wesentlich ist auch eine exakte Radführung und Federungsabstimmung. Beim VW-Porsche wurde die raumsparende Vorderachse der 911/912-Porsche-Modelle verwendet. Die Führung der Vorderräder erfolgt über Querlenker, die Abfederung über längsliegende Drehstäbe sowie über Federbeine. Auf Querstabilisatoren konnte man durch die Mittelmotor-Anordnung verzichten.

Geführt werden die Hinterräder durch Schräglenker, die Abfederung übernimmt je ein Federbein, das die Schraubenfeder, einen doppelt wirkenden Stoßdämpfer und eine Gummihohlfeder zu einem Baustein integriert. Angetrieben werden die Hinterräder durch zwei Doppel-Gelenkwellen. Für den schnellen Wagen sind vier Scheibenbremsen vorgesehen, die sich selbsttätig nachstellen. Der Handbremshebel liegt griffig links neben dem Fahrersitz, die Handbremse wirkt auf die hinteren Scheibenbremsen. Gegen das überbremsen der Hinterräder wurde ein Druckminderventil in das Zweikreis-Bremssystem installiert.

Bei ausgefahrenen Schlafaugen sinkt die Spitzengeschwindigkeit durch den erhöhten Luftwiderstand um einige Prozente ab.  Die in die vordere Stoßstange zusätzlich eingebauten Halogen-Scheinwerfer sorgen über die Blinkhupe auch am Tage für freie Fahrt. Eine stark dimensionierte Gummileiste, die über der Stoßstange angebracht ist, bietet beim Rangieren Schutz gegen Beschädigungen.

Bei ausgefahrenen Schlafaugen sinkt die Spitzengeschwindigkeit durch den erhöhten Luftwiderstand um einige Prozente ab. Die in die vordere Stoßstange zusätzlich eingebauten Halogen-Scheinwerfer sorgen über die Blinkhupe auch am Tage für freie Fahrt. Eine stark dimensionierte Gummileiste, die über der Stoßstange angebracht ist, bietet beim Rangieren Schutz gegen Beschädigungen.

Der 914, der etwa 12 000 DM kosten wird, bekommt den neuen 4-Zylinder-Motor mit elektronischer Einspritzung von VW. Er leistet bei 4900 U/min 80 PS und macht den Wagen 177 km/h schnell. Der unterquadratische 1,7-Liter-Motor hat bei einem Bohrung-Hub-Verhältnis von 90/66 mm eine Kolbengeschwindigkeit von 10,6 m/sec und liegt damit unterhalb der Werte vergleichbarer Maschinen. Bei einem Verdichtungsverhältnis von 8,2:1 verträgt der Motor nur Superbenzin.

Im Bereich von 1800 U/min bis 4800 U/min. hat die Maschine ein Drehmoment über 12 mkp, ihr größtes, 13,4 mkp, bei einer Drehzahl von 2800 U/min. Die Beschleunigungszeit wird mit 13 sec von 0 auf 100 km/h angegeben (da kann unser FLOH noch mithalten); das Leistungsgewicht beträgt 11,2 kg/PS.

Der 914/6, die „Sechs“ besagt es, bekommt einen 6-Zylinder-Motor mit 2 Dreifach-Fallstrom-Vergasern. Der 2-Liter-Motor leistet 110 PS und stammt aus dem Porsche 911 T. Seine 6 Zylinder sind in Boxerbauart angeordnet und mit den stark verrippten Zylinderköpfen verschraubt. Die hängenden Ventile werden über Kipphebel durch je eine obenliegende Nockenwelle pro Zylinderreihe gesteuert; die geschmiedete Kurbelwelle ist achtfach gelagert. Eine Trockensumpf-schmierung sorgt auch bei hohen Kurvengeschwindigkeiten für gleichmäßige Versorgung der Schmierstellen mit öl, das in einem Hauptstromölfilter gereinigt und von einem thermostatisch geregelten Ölkühler auf richtige Temperatur gehalten wird.

Mit dieser Maschine erreicht der 914/6, bei einem Gewicht von 940 kg, eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h. Die Beschleunigung wird mit 9,9 sec von 0 auf 100 km/h angegeben, das Leistungsgewicht beträgt 8,5 kg/PS. über den Preis lagen bei Redaktions-Schluß noch keine exakten Angaben vor, sicherlich wird der 914/6 zwischen 15000 bis 16000 DM kosten. et.

Den VW-Porsche gibt es in zwei Versionen. Sie unterscheiden sich außer im Motor auch in der Ausstattung und natürlich im Preis.

914

914/6

4 Zylinder, 1,7-Liter-80-PS Einspritzmotor 6 Zylinder, 2-Liter-110-PS Zwei-Vergaser-Motor
Zündanlaßschloß an der
Lenksäule
Zündanlaßschloß im Armaturenbrett
mit der Lenksäule verbunden
Scheibenwischer zweistufig,
Scheibenwaschanlage pneumatisch
Scheibenwischer dreistufig,
Scheibenwaschanlage elektrisch
Sicherheitsbügel lackiert Sicherheitsbügel mit Kunstleder
überzogen *
Stoßfänger lackiert Stoßfänger verchromt ’
  Öltemperaturanzeiger;
Frontscheibe aus Verbundglas;
Handgashebel; innenbelüftete
Scheibenbremsen vorn
4 1/ 2 J x 15 Felgen 5 1 /2 J x 15 Felgen *
155 SR 15 Reifen schlauchlos 165 HR 15 Reifen mit Schlauch
‘ Auch für den 914 auf Wunsch
in einem S-Ausstattungspaket
erhältlich
Lichthupe mit Halogenscheinwerfer
kombiniert*; Doppelhorn*
; Chromleisten auf Türschwellern
und Radausschnitten *